1,60% p.a.



solarisBank Festgeld

Ihre Vorteile beim solarisBank Festgeld

Erst im Jahr 2016 gegründet, erfreut sich die deutsche solarisBank bereits eines großen Kundenstamms. Schuld am regen Zuspruch sind unter anderem die seit kurzem auf dem Markt erhältlichen Anlageprodukte, zum Beispiel das solarisBank Festgeldkonto mit Zinssätzen von bis zu 1,20% p. a.

Dabei genießt der Anleger die beruhigende Sicherheit der gesetzlichen deutschen Einlagensicherung, die bis zum Höchstbetrag von 100.000 Euro pro Kunde und Bank vollständig greift. Apropos Höchstbetrag: Bei der solarisBank können zwischen 5.000,00 € und 100.000,00 € in Form von Festgeld angelegt werden. Für die meisten Sparer wird das völlig ausreichend sein.

Positiv ist zudem, dass die Zinsen auf das Festgeld jährlich dem Sparkapital gutgeschrieben werden. Somit lässt sich der Zinseszinseffekt zumindest bei den längeren  Anlagezeiträumen gut nutzen.

Ob auch die übrigen Anlagebedingungen den positiven Trend fortsetzen und für welchen Anlegertyp das Festgeld der solarisBank am besten geeignet ist, all das klärt der folgende Test.

Konditionen und Zinsen

  • Bis 1,20% Zinsen p. a., je nach Anlagezeitraum (12 – 60 Monate)
  • Mindestanlagebetrag 5.000,00 €, die Maximalanlage beträgt 100.000,00 €
  • Zinsgutschrift jährlich, Zinsauszahlung am Ende der Laufzeit auf das Verrechnungskonto bei WeltSparen
  • Kontoeröffnung und Kontoführung über WeltSparen – beides ist kostenlos
  • Absicherung des Anlagekapitals durch den staatlichen deutschen Einlagensicherungsfonds bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde




Ihre Vorteile beim solarisBank Festgeld

Bis zu 1,20% Zinsen pro Jahr Stand: 21.05.2018 / mehr Details siehe unten

- Kostenlose Kontoführung
- Bis zu 1,20% Zinsen p.a.
- Überschaubare Laufzeiten von 1 bis 5 Jahre
- Deutsche Einlagensicherung

Minimaleinlage: 5.000,00 €

Maximaleinlage: 100.000,00 €

Mindestanlagedauer: 12 Monate

Das rentable Festgeldkonto des noch recht jungen Berliner Startups Solarisbank können Sparer ab sofort abschließen. Die Einlagen sind zu 100 % über die deutsche Einlagensicherung abgedeckt.

solarisBank Festgeld eröffnen

Zinssätze beim solarisBank Festgeld

Mindest-einlage Maximal-einlage Laufzeit in Monaten
1224364860
5.000,00 €100.000,00 €0,50%0,70%0,90%1,10%1,20%

Stand: 21.05.2018

solarisBank Festgeld eröffnen

Einlagensicherung beim solarisBank Festgeld

Gesetzliche Sicherung: 100.000 Euro
Sicherungssystem gesetzlich: Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB)
Höhe zusätzliche Sicherung:
Privates Sicherungssystem:
solarisBank Festgeld eröffnen

Weitere Details zum solarisBank Festgeld

Zinsgutschrift: jährlich
Zahlungsverkehr möglich: nein
Transaktionswege: Online-Banking
Zugangsverfahren Online-Banking: PIN
Gültig für: Neu- und Bestandskunden
Kontoeröffnung: kostenfrei
Kontoführung: kostenfrei
Kontoauflösung: kostenfrei
solarisBank Festgeld eröffnen

Stand: 21.05.2018



Ausführlicher Test

Der Anleger hat die Auswahl aus fünf verschiedenen Anlagezeiträumen, gestaffelt von 12-60 Monaten.

Es zeigt sich, dass die kürzeren Laufzeiten nur durchschnittliche Zinssätze bieten, die von einigen Kreditinstituten aus dem europäischen Ausland deutlich übertroffen werden. Wer jedoch vorhat, sein Kapital in Form von Festgeld für einen Zeitraum von 36, 48 oder gar 60 Monaten anzulegen, darf sich über vergleichsweise gute Zinsen freuen.

Die aufgelisteten Zinssätze gelten sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden.

Den Mindestanlagebetrag hat die solarisBank auf anlegerfreundliche 5.000,00 € festgelegt. Somit kann das Festgeldkonto auch von Sparern mit relativ kleinem Geldbeutel genutzt werden. Lediglich für Kleinstanleger wird die Einstiegshürde zu hoch sein.

Der maximal mögliche Anlagebetrag bewegt sich bei den inzwischen üblichen 100.000,00 €. Dies ist insbesondere der gesetzlichen Einlagensicherung in Deutschland geschuldet, da sich die solarisBank keinem weiteren freiwilligen Einlagensicherungssystem angeschlossen hat. Mehr dazu gleich.

Das Zinsintervall kommt dem langfristig ausgerichteten Sparer entgegen. Die Zinsen werden dem Anlagekapital jährlich zugeschrieben und können sich somit durch den Zinseszinseffekt kapitalisieren. Lediglich Anleger, die die kürzest mögliche Laufzeit von zwölf Monaten wählen, gehen hier leer aus.

Wie bei Festgeldanlagen üblich, werden die genannten Zinssätze für die gesamte Laufzeit garantiert.

Eine vorzeitige Entnahme des Anlagekapitals oder von Teilen davon ist beim Festgeldkonto der solarisBank nicht vorgesehen. Die Entnahme ist somit nur in den gesetzlich definierten Ausnahmefällen möglich.

Die Kontoeröffnung

Sowohl für die Kontoeröffnung als auch für den Kundensupport hat sich die junge solarisBank in Deutschland einen leistungsstarken Partner gesucht – den Finanzmarktplatz WeltSparen. Die Profis übernehmen inzwischen die Kontoeröffnung sowie die laufende Verwaltung von Anlagekonten für viele Kreditinstitute, was sich in den einfachen und standardisierten Prozessen widerspiegelt. Wer ein Festgeldkonto bei der solarisBank eröffnen möchte, der geht wie folgt vor:

WeltSparen-Mitgliedsaccount anlegen

Der erste Schritt zur Eröffnung des Festgeldkontos bei der solarisBank besteht darin, einen Mitgliedsaccount bei WeltSparen zu eröffnen. Dafür steht ein eigenes Formular zur Verfügung, das über den Link auf dieser Seite erreicht werden kann. Im Formular werden einige persönliche Daten und Informationen abgefragt, die einerseits zur Identifizierung des Kunden dienen, andererseits aber auch eine steuerliche Einordnung möglich machen.

Zusammen mit dem Kundenaccount wird auch ein sogenanntes Verrechnungskonto eröffnet. Dieses stellt WeltSparen über ein Partner-Kreditinstitut für seine Kunden zur Verfügung. Grund dafür ist, dass WeltSparen keine eigene Banklizenz besitzt. Das Verrechnungskonto wird daher bei der deutschen MHB Bank AG in Frankfurt am Main geführt und unterliegt somit allen Gesetzen und Regularien wie andere Bankkonten in Deutschland.

Nun sind alle Voraussetzungen dafür geschaffen, auch das Festgeldkonto bei der solarisBank zu eröffnen. Dies geschieht, indem der Neukunde den gewünschten Anlagebetrag sowie die Dauer der Festgeldanlage in das entsprechende Formular, welches über den Mitgliederbereich der WeltSparen geöffnet werden kann, eingibt. Anschließend sind lediglich noch die entsprechenden AGB sowie die Widerrufsbelehrung und die Datenschutzerklärung zu akzeptieren – fertig!

Im letzten Schritt müssen die vom Neukunden eingegebenen Daten bestätigt werden. Dies geschieht entweder durch das moderne VideoIdent-Verfahren am heimischen PC (hierzu ist jedoch eine Webcam notwendig), oder aber durch den klassischen PostIdent in einer Filiale vor Ort. Bei beiden Verfahren muss der Kunde seinen Personalausweis bereithalten, damit die Daten entsprechend bestätigt werden können.

Nach der Datenverifizierung dauert es einige Tage, dann sendet WeltSparen alle notwendigen Unterlagen per Post an den Neukunden. Ab diesem Zeitpunkt kann auch das Verrechnungskonto genutzt werden, auf das der Anlagebetrag überwiesen werden muss. Den weiteren Transfer auf das Festgeldkonto bei der solarisBank übernimmt WeltSparen.

Wie werden die Zinsgewinne aus der Festgeldanlage steuerlich behandelt?

Ein bei Anlegern eher unbeliebtes Thema ist die Zahlung von Steuern auf die Gewinne aus Kapitalanlagen. Doch der Sparer kommt nicht um diese Verpflichtung herum, schließlich möchte auch der Staat seinen Anteil an den generierten Gewinnern haben. Die Abführung dieses Anteils erfolgt in Form der in Deutschland seit einigen Jahren gültigen Abgeltungsteuer. Deren Steuersatz beträgt pauschal 25 %, zuzüglich Solidaritätszuschlag und eventuell Kirchensteuer, sofern der Anleger eine Konfession besitzt.

Weitere Steuern werden auf die Zinsgewinne nicht erhoben. Sofern der Anleger einen Freistellungsauftrag besitzt, kann er diesen bei WeltSparen einreichen. Er wird dann entsprechend berücksichtigt. Auch eine Nichtveranlagungsbescheinigung kann in Einzelfällen berücksichtigt werden, hierzu sollte sich der Sparer mit dem Kundensupport in Verbindung setzen.

Fazit

Sparer, die ihr Kapital am liebsten bei einem deutschen Kreditinstitut anlegen möchten, und die eine Festgeldanlage über einen längeren Zeitraum planen, sind bei der jungen solarisBank sehr gut aufgehoben. Bis zu 1,20% Zinsen p. a. sprechen für sich, insgesamt stehen fünf  verschiedene Anlagezeiträume zur Auswahl. Und auch die Möglichkeit, den Zinseszinseffekt zumindest bei längeren Laufzeiten zu nutzen, macht das Festgeldkonto bei der solarisBank attraktiv. Unsere Empfehlung hat das Angebot in jedem Fall!


Sicherheit und Einlagensicherung

Bezüglich der Einlagensicherung muss sich der Sparer bei einem deutschen Kreditinstitut keinerlei Sorgen machen. Zwar gelten bereits seit Jahren innerhalb der Europäischen Union die harmonisierten Richtlinien zur Einlagensicherung, was auch bei Kapitalanlagen im Ausland zu gleichwertigen Sicherungsbedingungen führt – mancher Sparer kann jedoch nur dann ruhig schlafen, wenn er sein Kapital bei einer deutschen Bank weiß.

Ein solches Kreditinstitut ist auch die solarisBank. Mit Hauptsitz in Deutschland ist sie zwangsläufig der gesetzlichen Einlagensicherung im Heimatland angeschlossen, was dazu führt, dass ein Sicherungsbetrag von 100.000 Euro pro Kunde und Bank gegeben ist. Da der maximal mögliche Anlagebetrag seitens der solarisBank ebenfalls auf 100.000,00 € begrenzt ist, ergibt sich in jedem Fall eine vollständige Absicherung des Anlagekapitals über die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland.

Einer zusätzlichen freiwilligen Einlagensicherung hat sich die solarisBank nicht angeschlossen, sie ist aber aus den genannten Gründen auch nicht notwendig.

Ratings

Wird das Anlegerkapital durch eine gesetzliche Einrichtung abgesichert, so haftet in letzter Instanz immer der entsprechende Staat. Daher kann es nicht schaden, auch einmal einen Blick auf die Ratings für Deutschland zu werfen (Stand: 12/2017):

  • S&P: A-1+ (Short Term) / AAA (Long Term)
  • Moody‘s: Kein Rating vorhanden (Short Term) / Aaa (Long Term)
  • Fitch: F1+ (Short Term) / AAA (Long Term)
  • DBRS: R- 1 high (Short Term) / AAA (Long Therm)

Hier wird ersichtlich, dass Deutschland mit die besten Ratings aller Länder der Erde besitzt. Somit darf das Anlagekapital bei der solarisBank als besonders sicher gelten.

Kontaktdaten

Kontaktdaten des Anbieters

Der Finanzmarktplatz WeltSparen steht bei allen Fragen und Problemen bezüglich des solarisBank Festgeldes zur Verfügung. Die Mitarbeiter sind über folgende Kontaktmöglichkeiten zu erreichen:

  • Telefonsupport unter 030 / 770 191 291 (Mo – Fr 08:30 Uhr – 18:30 Uhr)
  • Support per Kontaktformular (E-Mail)


solarisBank Festgeld eröffnen