2,20% p.a.



Akbank AK-Online Tagesgeld

Ihre Vorteile beim Akbank Tagesgeld

Im Jahr 2001 gegründet, erfreut sich die deutsche Niederlassung der niederländischen Akbank bereits eines großen Kundenstamms. Für das rege Interesse sorgt unter anderem das seit kurzem auf dem Markt erhältlichen Tagesgeld mit Zinsen von bis zu 0,40 % p. a.

Dabei genießt der Anleger die beruhigende Sicherheit der gesetzlichen deutschen Einlagensicherung, die bis zum Höchstbetrag von 100.000 Euro pro Kunde vollständig greift. Darüber hinaus hat sich die Akbank der zusätzlichen freiwilligen Einlagensicherung angeschlossen, so dass auch höhere Einlagen abgesichert sind.

Die Wahlmöglichkeit zwischen zwei verschiedenen Zinsintervallen sorgt zudem für eine maximale Flexibilität des Sparers.
Bereits ab dem ersten Euro geht es los, denn die Akbank schreibt keine Mindesteinlage für das Tagesgeld vor. Maximal darf eine Million Euro angelegt werden.

Ob auch die übrigen Anlagebedingungen den positiven Eindruck bestätigen können, und für welchen Anlegertyp das Tagesgeld der Akbank am besten geeignet ist, klärt der folgende Test.

Konditionen und Zinsen

  • Bis zu 0,50% Zinsen p. a.
  • Anlagesumme zwischen 1,00 € und 1.000.000,00 €
  • Sparkapital täglich verfügbar
  • Zinsgutschrift vierteljährlich oder jährlich (wahlweise)
  • Kontoeröffnung und Kontoführung über die deutsche Akbank AG kostenlos
  • Kontoführung auf Wunsch ausschließlich per Internet oder klassisch per Brief & Telefon
  • Absicherung des Kapitals durch den staatlichen deutschen Einlagensicherungsfonds. Zusätzliche freiwillige Einlagensicherung bis zu 126,40 Millionen Euro



Ihre Vorteile beim Akbank AK-Online Tagesgeld

Bis zu 0,50% Zinsen pro Jahr Stand: 23.10.2018 / mehr Details siehe unten

- Kostenlose Kontoführung
- Wahl zwischen jährlicher oder vierteljährlicher Zinsgutschrift
- Hohe Einlagensicherung über den Bundesverband deutscher Banken e.V.

Minimaleinlage: 1,00 €

Maximaleinlage: 1.000.000,00 €

Mindestanlagedauer: -

Anleger, die ihr Tagesgeldkonto bei der Akbank online führen, profitieren von guten Tagesgeld-Zinsen. Auf das Ersparte kann jederzeit zugegriffen werden, zudem ist dieses im Rahmen der erweiterten deutschen Einlagensicherung in Millionen-Höhe geschützt.

Akbank AK-Online Tagesgeld eröffnen

Zinssätze beim Akbank AK-Online Tagesgeld

Mindesteinlage Maximaleinlage Zinsatz p.a. Gültig ab Gültig bis
0,01 €1.000.000,00 €0,50%--

Stand: 23.10.2018

Akbank AK-Online Tagesgeld eröffnen

Einlagensicherung beim Akbank AK-Online Tagesgeld

Gesetzliche Sicherung: 100.000 Euro zu 100 Prozent
Sicherungssystem gesetzlich: Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH
Höhe zusätzliche Sicherung: 126,40 Millionen Euro
Privates Sicherungssystem: Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken e.V.
Akbank AK-Online Tagesgeld eröffnen

Weitere Details zum Akbank AK-Online Tagesgeld

Zinsgutschrift: jährlich
Zahlungsverkehr möglich: nein
Transaktionswege: Online-Banking
Zugangsverfahren Online-Banking: PIN/TAN
Gültig für: Neu- und Bestandskunden
Kontoeröffnung: kostenfrei
Kontoführung: kostenfrei
Kontoauflösung: kostenfrei
Akbank AK-Online Tagesgeld eröffnen

Ausführlicher Test

Der gebotene Zinssatz hängt beim Tagesgeld der Akbank sowohl von der gewählten Kontoform als auch vom Zinsintervall ab. Generell gilt: Das reine Onlinekonto bietet höhere Zinsen als das klassische Tagesgeldkonto; das längere Zinsintervall steht ebenfalls für bessere Zinssätze.

Unterschiede zwischen Neu- und Bestandkunden werden seitens der Akbank nicht gemacht.

Wichtig zu wissen: Die Zinsen können durch die Akbank jederzeit (nach Ankündigung) nach oben oder unten angepasst werden, es gibt somit keine Zinsgarantie.

Sehr angenehm für den Sparer ist die fehlende Mindesteinlage. Es können also auch kleinere Beträge jederzeit auf dem Tagesgeldkonto der Akbank deponiert werden, und das Geld wird ab dem ersten Euro verzinst. Maximal dürfen 1.000.000,00 € deponiert werden – ein Wert, der die meisten anderen Tagesgeldanbieter deutlich übertrifft.

Das Kapital kann jederzeit ganz oder teilweise aus der Anlage entnommen werden. Hierzu ist ein entsprechender Antrag bei der Akbank zu stellen. Die Zinsen werden jedoch erst am Ende – bei vollständiger Auflösung des Tagesgeldkontos – ausgezahlt.

Die Kontoeröffnung

Die Eröffnung erfolgt direkt über die Webseite des Anbieters. Nach einem Klick auf den Link öffnet sich ein Online-Eröffnungsformular, in das zunächst die wichtigsten persönlichen Daten wie Name, Anschrift, Geburtsdatum etc. einzutragen sind. Im weiteren Verlauf der Antragsstrecke werden dann auch einige Infos zur steuerlichen Einordnung und bzgl. des Geldwäschegesetzes abgefragt.

Auch ein Referenzkonto muss bei Antragstellung angegeben werden. Hierzu kann der Neukunde ein bereits vorhandenes Girokonto (auch bei einer anderen Bank) verwenden. Zur Sicherheit können Ein- und Auszahlungen vom Tagesgeldkonto nur auf dieses Referenzkonto getätigt werden.

Ist der Antrag fertig ausgefüllt, kann er zusammen mit dem Informationsbogen für den Einleger sowie einem PostIdent-Coupon ausgedruckt werden. Der Coupon dient zur Verifizierung der persönlichen Daten in einer Poststelle nach Wahl. Anschließend werden alle Unterlagen an die Akbank gesendet. Ist die Kontoeröffnung genehmigt, erhält der Kunde seine Kontonummer für das TGagesgeldkonto und kann den gewünschten Anlagebetrag überweisen.

Akbank Tagesgeld & Steuern

Die Steuern auf die Gewinne aus der Kapitalanlage werden von der Akbank direkt an den Fiskus abgeführt. Dabei handelt es sich um die obligatorische Abgeltungsteuer in Deutschland, deren Steuersatz pauschal 25 % zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer beträgt.

Falls der Kunde über einen Freistellungsauftrag oder eine Nichtveranlagungsbescheinigung verfügt, kann er diese bei der Akbank einreichen. Die Steuerbeträge reduzieren sich dann entsprechend oder fallen komplett weg.

Einmal pro Jahr erhält der Anleger eine Bescheinigung über die abgeführten Steuerbeträge, die er in seiner persönlichen Einkommensteuererklärung verwenden kann.

Fazit

Das Tagesgeld der Akbank konnte uns weniger mit Spitzenzinsen als viel mehr mit den übrigen Konditionen und der wirkungsvollen Absicherung des Kapitals überzeugen.

Wählbare Zinsintervalle ermöglichen es dem Anleger, das Tagesgeld genau so zu gestalten, wie er es gerne haben möchte. Zudem wird er nicht durch eine zu hohe Mindest- bzw. zu niedrige Maximaleinlage eingeschränkt. Übrigens: Das Tagesgeld der Akbank kann auch für Minderjährige und als Gemeinschaftskonto eröffnet werden – zwei Möglichkeiten, die nur wenige andere Tagesgeldanbieter ihren Kunden offerieren.

Zum Schluss ein Wort zur Einlagensicherung: Das Kapital ist bei der deutschen Akbank AG nicht nur gesetzlich bis zu den obligatorischen 100.000 Euro zu 100 Prozent abgesichert, sondern zusätzlich (durch die freiwillige Einlagensicherung) bis zu einem Gesamtbetrag von über 126,40 Millionen Euro.

Insgesamt eine Tagesgeldanlage, die sich insbesondere für finanzkräftige Sparer eignet und solche, die eine maximale Flexibilität zu schätzen wissen.

Sicherheit und Einlagensicherung

Die Einlagensicherung erfolgt beim Tagesgeld der Akbank auf zwei Wegen: Über den staatlichen Einlagensicherungsfonds der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB) sowie über eine zusätzliche freiwillige Einlagensicherung, der sich das Kreditinstitut angeschlossen hat.

Zunächst einige Details zur staatlichen Einlagensicherung: Mit Sitz in Deutschland ist die Akbank AG zwangsläufig der gesetzlichen Einlagensicherung im Heimatland angeschlossen. Dadurch ist ein Sicherungsbetrag in Höhe von 100.000 Euro zu 100 Prozent pro Kunde garantiert. Dieser Betrag ist innerhalb der EU durch die Harmonisierung der entsprechenden Richtlinien fast überall gleich.

Die genannten 100.000 Euro würden jedoch bei höheren Anlagesummen nicht ausreichen, um bei einer Bankenpleite den kompletten Kapitalbetrag abzudecken. Daher hat sich die Akbank AG zusätzlich dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken angeschlossen – einer freiwilligen Sicherungseinrichtung, die (über die gesetzliche Absicherung hinaus) Einlagen in einer Höhe von bis zu 126,40 Millionen Euro absichert.

Ratings

Neben den Maßnahmen zur Einlagensicherung spielen auch die sogenannten Länderratings zur Beurteilung der Sicherheit für den Anleger eine wichtige Rolle. Schließlich steht der Staat – zumindest bei der Grund-Einlagensicherung – in letzter Instanz für die Entschädigung der Sparer gerade.
Für Deutschland existieren aktuell folgende Ratings (Stand: 07.2018):

  • S&P: A-1+ (Short Term) / AAA (Long Term)
  • Moody‘s: Kein Rating vorhanden (Short Term) / Aaa (Long Term)
  • Fitch: F1+ (Short Term) / AAA (Long Term)
  • DBRS: R-1 high (Short Term) / AAA (Long Term)

Das große Vertrauen in die deutsche Wirtschaft und damit auch in deutsche Kreditinstitute spiegelt sich hier in Top-Bonitätsnoten wider – besser geht es kaum!

Kontaktdaten

Akbank AG, Taunustor 1, D-60310 Frankfurt am Main, Deutschland

Telefon: +49 (0) 69 29 717 100

Telefax: +49 (0) 69 29 717 104

E-Mail: privatkunden@akbank.de


Akbank AK-Online Tagesgeld eröffnen