2,40% p.a.



Banca di Cividale Festgeld

Vorteile der Banca di Cividale

Der Zinsbroker WeltSparen ermöglicht seit kurzer Zeit deutschen Kunden, das attraktive Festgeldangebot der Banca di Cividale (CiviBank) zu beanspruchen. Aktuell bietet die italienische Bank einen Zinssatz von bis zu 2,00% p.a. Die gesetzliche Einlagensicherung aus Italien in Verbindung mit dem BBB-Rating der südeuropäischen Republik bietet Sparern ein solides Fundament an Sicherheit. Vor allem die Tatsache, dass Sparer hier – wenn auch nur unter Zinsverzicht – zu jedem beliebigen Zeitpunkt auf ihr Guthaben zugreifen können, spricht für sich. Aber welche Laufzeitmodelle stehen zur Verfügung, wie hoch ist die Mindesteinlage und wie erfolgt die Kontoeröffnung über den Zinsvermittler WeltSparen?

Konditionen und Zinsen

  • Bis zu 2,00% Zinsen p.a.
  • Laufzeiten: 2, 3, 4 oder 5 Jahre
  • Mindesteinlage: 20.000,00 €
  • Maximaleinlage: 100.000,00 €
  • Vorzeitige Kündigung jederzeit unter Zinsverzicht möglich
  • Einlagensicherung über italienischen Sicherungsfonds (max. 100.000 Euro)
  • Vermittlung erfolgt über den deutschen Zinsbroker WeltSparen




Ihre Vorteile beim Banca di Cividale Festgeld

Bis zu 2,00% Zinsen pro Jahr Stand: 22.07.2019 / mehr Details siehe unten

- Bis zu 2,00% p.a. Festgeld-Zinsen
- Mindesteinlage 20.000 Euro
- Hohe Flexibilität: Festgeld jederzeit vorzeitig kündbar
- Deutschsprachiger Kundenservice
- Gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro

Minimaleinlage: 20.000,00 €

Maximaleinlage: 100.000,00 €

Mindestanlagedauer: 6 Monate

Bei der Banca di Cividale (CiviBank) handelt es sich nach Bilanzsumme um eine mittelgroße Bank. In der Grenzregion zu Österreich und Slowenien, zwischen Venedig und Triest, erbringt sie alle üblichen Bankdienstleistungen, wobei ihr Hauptaugenmerk auf dem Einlagengeschäft und dem Kreditgeschäft mit Privatkunden sowie kleinen und mittelständischen lokalen Unternehmen liegt.

Angeboten wird das Anlagekonto der CiviBank mit garantiertem Zinssatz über Weltsparen.de. Die Einlagensicherung ist EU-konform, so dass die Einlagen der Kunden, selbstverständlich auch der deutschen Anleger, bis 100.000 Euro zu 100 % geschützt sind.

Banca di Cividale Festgeld eröffnen

Zinssätze beim Banca di Cividale Festgeld

Mindest-einlage Maximal-einlage Laufzeit in Monaten
612243648608496120
20.000,00 €100.000,00 €0,70%1,11%1,21%1,25%1,40%1,70%1,70%1,80%2,00%

Stand: 22.07.2019

Banca di Cividale Festgeld eröffnen

Einlagensicherung beim Banca di Cividale Festgeld

Gesetzliche Sicherung: 100.000 Euro
Sicherungssystem gesetzlich: Fondo Interbancario di Tutela dei Depositi (FITD)
Höhe zusätzliche Sicherung: -
Privates Sicherungssystem: -
Banca di Cividale Festgeld eröffnen

Weitere Details zum Banca di Cividale Festgeld

Zinsgutschrift: Ende der Laufzeit
Zahlungsverkehr möglich: Nein
Transaktionswege: Online-Banking
Zugangsverfahren Online-Banking: PIN/Passwort
Gültig für: Neu- und Bestandskunden
Kontoeröffnung: Kostenfrei
Kontoführung: Kostenfrei
Kontoauflösung: Kostenfrei
Banca di Cividale Festgeld eröffnen

Stand: 22.07.2019



Details zur Banca di Cividale

Die traditionsreiche Banca di Cividale (CiviBank) kann auf eine mehr als 125jährige Unternehmensgeschichte zurückblicken. Aktuell weist sie bei 600 Mitarbeitern eine Kernkapitalquote von 13,63 Prozent auf. Das Gesamteinlagenvolumen lag im September 2017 bei über 2,5 Milliarden Euro.


Ausführlicher Test

Die Banca di Cividale ist eine italienische Genossenschaftsbank, die bereits im Jahr 1886 gegründet wurde. Sparer aus Deutschland können erst seit kurzer Zeit über den deutschen Zinsvermittler WeltSparen vom Festgeldangebot, welches einen Zinssatz von bis zu 2,00% p.a. in Aussicht stellt, profitieren. Der Zinssatz wird jeweils für die gesamte Anlagedauer garantiert und die Zinsausschüttung erfolgt zum Laufzeitende auf das WeltSparen-Konto (= keine Zinseszinsberechnung). Die Mindesteinlage beträgt beim Banca di Cividale Festgeld vergleichsweise hohe 20.000,00 € und die Höchsteinlage 100.000,00 €. Der Sparer kann aus fünf Laufzeitmodellen mit jeweils unterschiedlichen Zinssätzen wählen.

Der Kunde muss sowohl für die Kontoeröffnung als auch für die spätere Kontoführung keine Gebühren bezahlen. Hervorzuheben ist außerdem die Tatsache, dass über die Festgeldeinlage im Notfall jederzeit verfügt werden kann. Es besteht nämlich die jederzeitige Möglichkeit einer vorzeitigen Kündigung, sofern der Sparer parallel auf die Zinsen verzichtet.

Es erfolgt bei diesem Festgeldangebot keine automatische Wiedereinlage, sodass der Anlagebetrag inklusive Zinsen pünktlich zum Laufzeitende auf das WeltSparen-Konto ausgezahlt wird. Eine Verlängerung ist im Zeitraum zwischen 28 und fünf Kalendertagen vor Fälligkeit der Anlage im Bedarfsfall möglich.

Eröffnung über den Zinsbroker WeltSparen

Der Kunde eröffnet das Festgeldkonto nicht direkt bei der italienischen Banca di Cividale, sondern über den Zinsbroker WeltSparen. Hierbei handelt es sich um eine Plattform, die sich auf die Vermittlung von attraktiven, europäischen Tages- und Festgeldern spezialisiert hat. Die mehr als 100.000 WeltSparen-Kunden haben bislang bereits Einlagen von über fünf Milliarden Euro vorgenommen. WeltSparen nimmt dabei nur die Rolle des Vermittlers ein, verfügt selbst nicht über eine vollwertige Banklizenz. Die Kooperation mit der 1973 gegründeten MHB Bank aus Frankfurt am Main ermöglicht es den Kunden trotzdem, über WeltSparen vollwertige Tages- und Festgeldkonten zu eröffnen. Aber wie funktioniert der Prozess der Kontoeröffnung Schritt für Schritt?

Im ersten Schritt registriert sich der Interessent kostenlos auf der WeltSparen-Plattform. Im Anschluss daran wird ein Konto bei der MHB Bank AG eröffnet. Die Verifizierung erfolgt wahlweise über das Post- oder Videoident-Verfahren. Ist das geschafft, kann der Kunde den gewünschten Anlagebetrag an den Zinsvermittler WeltSparen transferieren. Von dort aus erfolgt die Weiterleitung zum italienischen Festgeldkonto bei der Banca di Cividale.

Versteuerung der Zinseinnahmen

Selbstverständlich unterliegen die erwirtschafteten Zinserträge in Deutschland der Steuerpflicht. Diese müssen dementsprechend in der Steuererklärung angegeben werden. Zu zahlen sind neben der 25-prozentigen Abgeltungssteuer auf die Zinseinnahmen zusätzlich von diesem Steuerbetrag 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag sowie je im Einzelfall davon zwischen acht und neun Prozent Kirchensteuern. Eine Quellensteuer wird von Italien nicht erhoben, sodass dort keine Steuern zu zahlen sind. Durch die dortigen Behörden wird allerdings eine italienische Steuernummer vergeben, die vom WeltSparen-Anlegerservice kostenfrei beantragt wird. Hierfür ist im Rahmen der Kontoeröffnung eine entsprechende Vollmacht einzureichen. Leider kann bei ausländischen Anlageprodukten nicht auf den jährlichen Freistellungsbetrag von aktuell 801 Euro zugegriffen werden.

Beispielrechnung: Betragen die Zinsen am Laufzeitende 200 Euro, so müssen 48,90 Euro Abgeltungssteuer, 2,68 Euro Solidaritätszuschlag und 4,40 Euro Kirchensteuer entrichtet werden. Die Gesamtbelastung beträgt demzufolge 55,98 Euro bzw. 28 Prozent.

Tipp: Detaillierte Auskünfte zur steuerlichen Behandlung des Banca di Cividale Festgeldkontos können beim persönlichen Steuerberater eingeholt werden.

Fazit: Der Anleger muss wissen, dass insgesamt knapp ein Drittel der Zinseinnahmen für steuerliche Abgaben verlorengeht. Eine Quellensteuer in Italien muss nicht entrichtet werden und auf den steuerlichen Freibetrag kann bei dieser Anlage nicht zugegriffen werden.

Sicherheit und Einlagensicherung

Die Banca di Cividale weist aktuell bei 600 Mitarbeitern eine Kernkapitalquote von 13,63 Prozent auf. Das Gesamteinlagenvolumen lag im September 2017 bei über 2,5 Milliarden Euro.

Einlagen bei dieser italienischen Genossenschaftsbank sind bis zu einem Höchstbetrag von 100.000 Euro pro Kunden über den italienischen Einlagensicherungsfonds abgesichert. Hierbei handelt es sich um den Fondo Interbancario di Tutela die Depositi (FITD). Die europäischen Richtlinien bewirken, dass die Mindestanforderungen in allen Mitgliedsstaaten harmonisieren. Im Erstattungsfall ist die Republik Italien für die Auszahlung der Entschädigungsbeträge verantwortlich.

Im März 2018 hat die Ratingagentur Moody’s das BBB-Rating der südeuropäischen Republik bestätigt. Ähnlich erfolgt die Einstufung Italiens auch bei den Ratingagenturen Fitch (BBB) und S&P (BBB-). Von diesem Rating lässt sich ableiten, dass es sich um eine durchschnittlich gute Anlage handelt, bei der erst mit Problemen zu rechnen ist, wenn sich die Gesamtwirtschaft verschlechtert. Zum Vergleich: Die Bundesrepublik Deutschland kann die die beste Beurteilung („Triple A“) ausweisen. Hierbei handelt es sich um einen Schuldner höchster Bonität, bei dem das Ausfallrisiko selbst auf langer Sicht so gut wie vernachlässigbar ist.

Kontaktdaten

WeltSparen kann als verantwortlicher Zinsbroker über den nachstehenden Kontaktdaten erreicht werden:

Raisin GmbH
Immanuelkirchstraße 14a
10405 Berlin

Private Anleger haben die Möglichkeit, den Zinsvermittler unter der 030 770 191 291 in der Zeit von Montag bis Freitag von 8:30 bis 18:30 Uhr zum Ortstarif zu erreichen.

Alternativ besteht die Möglichkeit, unter kundenservice(ät)weltsparen.de eine E-Mail an den Anlegerservice zu senden. Im Login-Bereich des Onlinebanking können bereits registrierte Kunden darüber hinaus das bequeme Kontaktformular nutzen.


Banca di Cividale Festgeld eröffnen